14.04.2022

Zukunftsperspektiven im Schleifen

Die Vorbereitungen für die GrindingHub in Stuttgart sind bei Haas Schleifmaschinen in vollem Gange. Der Besuch auf dem Messestand C50 in Halle 10 lohnt sich, denn der Präzisionsspezialist zeigt in gewohnter Manier eine ganze Reihe von Zukunftstechnologien. Eines haben die Produktionswunder alle gemeinsam: Die Performance resultiert aus dem gelungenen Zusammenspiel von Hard- und Software.

Im Kleinen ganz Groß: Multigrind® Radical in Action.

Die Multigrind® Radical hebelt Gegensätze aus und wird auf der GrindingHub zum ersten Mal in Action zu sehen sein. Auf der kompakten All In One Werkzeugschleifmaschine lassen sich sowohl Rotations- als auch Plattenwerkzeuge in maximaler Präzision fertigen. Und das bei einer konsequenten Reduktion der Nebenzeiten. Bestzeiten erreicht der Gamechanger auch bei den Wechselzeiten für Werkzeug und Scheiben. Die mit der Multigrind® Radical verbundenen Produktivitätssteigerungen sind der neue Benchmark. Und! Das neue Schnell ist ganz einfach im Handling.  

Das Bedienkonzept der Multigrind® Radical ist radikal neu gedacht. Haas Schleifmaschinen hat die Bedienung von der Maschine entkoppelt, was maximale Unabhängigkeit bringt. Multigrind® Horizon ist im eigenen Unternehmensnetzwerk verortet und wird über Tablet, Laptop oder Handy ausgeführt. Das bringt dem Maschinenbediener eine noch nicht dagewesene Mobilität. Und die automatisierte mannlose Serienfertigung wird mit diesem Ansatz zum Produktionsstandard. Parametrisierung, Templates und ERP-Informationen bilden die Datengrundlage. Die Programmierung ist supereinfach und macht sehr schnelle Produktionswechsel möglich. Nur noch Teile zur Verfügung stellen und losschleifen. Zusätzliche Performance, schneller Service, aktuelle Updates, physikalische Informationen, Sicherheitshinweise, Prozessparameter und sehr vieles mehr kann auf Wunsch ganz einfach aus der Cloud abgerufen werden. 

Wenn schlüsselfertig Schleifen nicht mehr reicht: Multimation.

Dass die Anforderungen immer weiter steigen, zeigen die Entwicklungen der letzten Jahre deutlich. Dies betrifft aber nicht einfach nur die Komplettbearbeitung von komplexen Werkstücken, sondern vor allem die vor- und nachgelagerten Prozesse der Herstellung. Der Schlüssel zum Erfolg auch hier: Die Software. Entscheidend dabei: Die Schnittstelle. Und hier übernimmt zukünftig Multimation die Steuerung.

Multimation ermöglicht manuelle und automatische Workflows, ganz individuell, so wie die Kunden es brauchen. Und das ohne Verluste bei den Prozesszeiten. Die Schnittstelle ins ERP-System, natürlich kundenindividuell, ebenso wie der Prozess. Verortet im Unternehmensnetzwerk und immer dabei.

Der Vorteil liegt dabei klar auf der Hand: Es wird deutlich einfacher als bisher, denn die Abbildung der Rüstprozesse war bis dato umständlich. Mit Multimation wird der gesamte Fertigungsprozess abbild- und steuerbar. Prozesskomponenten wie manuelles Scannen, Automationslösung und Reinigungsanlage oder Beschriftungsmaschine usw. können digital beliebig aus- und eingebaut werden. Gut für die Produktivität, einzelne Prozesskomponenten lassen sich mit Multimation im Störungsfall umgehen und nach der Behebung der Störung wieder ansteuern. Der Eingriff in die Job- bzw. Auftragslisten wird damit zum Standard und führt in der Konsequenz zu einer deutlichen Reduktion der Downtime.

Multigrind® CB XL: Komplexe Werkstücke bis zu 3.200 Millimeter

Das 5-Achs-CNC-Schleifzentrum Multigrind® CB XL für die Komplettbearbeitung von Werkstücken bis 3.200 Millimeter Länge setzt im wahrsten Sinne des Wortes neue Maßstäbe in Sachen Präzision. Besonders attraktiv ist die Fertigung in einer Aufspannung für die Hersteller von großen Werkzeugen, wie Wellenteilen mit Verzahnungen oder Verzahnungswerkzeugen. Aber auch in der Bearbeitung von langen, schlanken Teilen wie Fahrwerksteile für Flugzeuge, Turbinenkomponenten, Kugelgewindeantriebe, Zahnstangen und Führungsbahnen hat sich das Hightech-Schleifzentrum in Übergröße zum Schrittmacher entwickelt. Durch ihre konsequente symmetrische Bauweise erhält die Haas Multigrind® CB XL die notwendige Stabilität und Steifigkeit, um den Ansprüchen in Sachen Präzision Rechnung zu tragen.

Dass die Software die Hersteller von komplexen XXL-Werkstücken einen Schritt weiterbringt, demonstrieren die Präzisionsspezialisten in Stuttgart. Denn die Visualisierungssoftware Multigrind® Styx ermöglicht das digitale Vorschleifen. Mit sichtbarem Bearbeitungsabsatz. Mit allen Details, Ungleichheiten und Übergängen. Selbst Restwelligkeiten in der Werkstückoberfläche sind dargestellt, für genaueste Anpassungen und Korrekturen und den letzten Schliff noch vor dem ersten. Der Vorteil liegt dabei klar auf der Hand: Gespart werden teure Rohlinge und Maschinenstunden.

Noch nicht genug? Bitte. Gerne.

Neben der Multigrind® Radical, Multimation und der Multigrind® CB XL hat der Präzisionsspezialist aus Trossingen seine bewährten Alleskönner und Problemlöser im Gepäck: Die Multigrind® CU, die Multigrind® CA und die Multigrind® CB. Die Leistungsfähigkeit der Universalschleifmaschinen lässt sich anhand der Fertigung von Rotoren zum Pelletieren, der Herstellung von Stechplatten und Skiving Tools sowie dem Nachschärfen respektive Herstellung von Abwälzfräsern erahnen. Jedes Werkstück in der Fertigung für sich anspruchsvoll. Mit dem gelungenen Zusammenspiel von Hard- und Software aber ganz einfach. Denn mit Hard- und Software aus einer Hand, gibt es zu komplex für eine wirtschaftliche Fertigung nicht.

 

Mehr erfahren

Der Autor

Thomas Bader

Geschäftsführer

Thomas Bader ist begeisterter Kunstflieger, Ingenieur mit Leib und Seele und Geschäftsführer bei der Haas Schleifmaschinen GmbH.

Beitrag teilen

Kommentare (0)

Einen Kommentar verfassen

Create comment

captcha

Kontaktieren Sie uns.

Unsere Spezialisten sind für Sie da.

+49 7425 3371-0 Anfrage senden

Kontaktieren Sie uns