03.02.2020

Zeigen was geht!

Multigrind® Styx: Rotor. 

Einmal das Maximale ausreizen was auf einer Multigrind® Hightech-Schleifmaschine möglich ist. Die Kundenwünsche beiseiteschieben und beweisen, da geht noch mehr. Selbstbewusst die Marktbegleiter in Staunen versetzen und die Trumpfkarte voll ausspielen. Diesen Wunsch erfüllen sich gerade die Ingenieure und Software-Spezialisten von Haas Schleifmaschinen.

Die Vorgaben: Es muss groß sein, extrem komplex und im Ergebnis äußerst präzise und natürlich vollautomatisiert gefertigt im Sinne der Industrie 4.0. Die Entscheidung, welches Werkstück sich für diesen Leistungsbeweis am besten eignet, fiel im Spezialistenkreis bei Haas einstimmig:

„Ein maximal komplexer Rotor muss es sein. Ein Rotor, den sich sonst niemand zu schleifen traut.“ so  Ingo Maier, Leiter Anwendungstechnik der Haas Schleifmaschinen GmbH aus dem schwäbischen Trossingen. Aber Rotor ist nicht gleich Rotor. Wenn man die vielen anspruchsvollen Branchenvertreter auf der GrindTec begeistern möchte, muss man sich schon etwas ganz Besonderes einfallen lassen. Ein Leistungsbeweis für komplexe Kompressoren, Vakuumpumpen und Hydraulikpumpen. Für den Ort, wo es rotiert.

Die Haas Anforderungen an den Rotor: So kompliziert wie nur möglich.

  • Hochgenaues Profilschleifen für bestmögliche Effizienz im Einsatz
  • Automatische Korrektur der Spiralsteigung durch Rückgewinnung der Messdaten einer Messmaschine
  • Entgraten der Nutaustrittskante durch Bürsten

Haas Multigrind® Schleifmaschinen fertigen Rotoren in fast jeder Größe – mit der Multigrind® CB XL bis zu 3.200 Millimeter Länge am Stück.

Auf der Suche nach immer effizienteren Kompressorsystemen sind die oben aufgeführten Fertigkeiten zur hochgenauen Erzeugung eines Rotorsatzes, bestehend aus male und female Rotor, unabdingbar. Durch die innovativen Fertigung, im Sinne eines „Closed Loop“, lässt sich der Abstand zwischen den beiden Rotoren maßgeblich verringern und die Effizienz und Betriebssicherheit von Kompressoren erheblich steigern. Ingo Maier weiß, welche Relevanz dieser neue Standard in der Rotorproduktion in den unterschiedlichen Branchen haben wird.

„Je härter das Material – desto wirtschaftlicher wird geschliffen.“ ist Ingo Maier von Haas Schleifmaschinen überzeugt.

„Mit dem großen Volumenabtrag selbst ultraharter Materialen kann eine Haas Multigrind® CB spielend umgehen. Durch die leistungsstarke Schleifspindel und die maximal stabile Maschinenkinematik der Multigrind® CB sind extreme Abtragsleistungen realisierbar.“ ergänzt Ingo Maier.

Gleichzeitig Schwerzerspanung, Schruppen und Finishbearbeitung: Das Resultat mehr Wirtschaftlichkeit und eine deutliche Steigerung der Maßhaltigkeit.

Der Prozess lebt vom Messen und Abrichten.

Diese herausragende Schleifperformance ist ohne ausgefeilte Messtechnik und das Abrichten der Schleifwerkzeuge ab einem nennenswerten Verschleißgrad nicht erzielbar. Eine höchste Genauigkeit im µm Bereich lässt sich nur erreichen, wenn alle Anforderungen in einem kollaborativen Prozess aufeinander abgestimmt sind. Die Verknüpfung von hochpräziser Messtechnik und intelligenter Software findet in einem „Closed Loop“ statt.   Echtdaten und Messergebnisse importiert die Messmaschine in die Multigrind® Horizon Software und verarbeitet diese ultraschnell. Die Ergebnisse der fortlaufenden Kompensationsmessung der Werkstücke werden so zur automatischen Feinstkorrektur der Schleifbahn herangezogen und präzise umgesetzt. Selbst minimalste Abweichungen vom Sollprofil des Rotors werden erkannt und µm-genau ausgeglichen. Weil Software, Werkstück und Schleifmaschine im ständigen Dialog miteinander sind, werden Abweichungen am Schleifmittel rechtzeitig behoben. Nur so ist es möglich die bereits hohen Präzisionsanforderungen in der Rotorfertigung noch zu übertreffen. Die Qualität bleibt konstant und fehlerfrei, ab dem ersten bis zum hundertsten Werkstück.

Das wichtigste Bauteil beim Rotorschleifen: Die Multigrind® Horizon Software.

Diese maximale Symbiose von Hardware und Software bietet nur Haas Schleifmaschinen: die grenzenlose Freiheit einfach den Rotor zu programmieren, der genau der Vorstellung des Entwicklers entspricht. Die Programmierung erfolgt von vorhandenen DXF-Konturen und in bestimmten Fällen auch mit der Hilfe eines 3D Models. Dank individuellem Kombinieren und Parametrisieren gelingt das schneller und präziser als zuvor. Fehler werden in dem Moment erkannt, in dem sie passieren. Die proaktive Korrektur hilft, das Schleifergebnis ohne großen Ausschuss und Ressourcenverbrauch zu optimieren. Der Anwender behält die volle Kontrolle über alle Programmierungsschritte und –eingaben.

Die benutzerfreundliche Multigrind® Horizon Software bietet maximale Flexibilität und endlose Möglichkeiten. Dank der übersichtlichen Benutzeroberfläche behält der Anwender immer den Überblick und die Kontrolle über die einzelnen Prozessschritte. Eine Software die intuitiv mitdenkt und aktiv mitarbeitet. Egal wie oft ein Schleifprozess wiederholt wird, das Ergebnis  bleibt immer im Toleranzbereich. Auch dann, wenn sich Rahmenbedingungen, zum Beispiel durch Temperaturschwankungen ändern. Die Multigrind®Horizon Software optimieret den Fertigungsprozess, sichert nachhaltig eine maximale Produktqualität und steigert die Wettbewerbsfähigkeit. 

Visualisierung vor Produktion: Multigrind® Styx bringt es auf den Pixel

Multigrind® Styx: Willkommen im Zeitalter des Vorschleifens und Konfigurierens.

Die neue Visualisierungssoftware Multigrind® Styx bietet eine superschnelle 1:1-Visualisierung und maximale Kontrolle. Pixelgenau und ohne Einschränkungen. Der Anwender sieht die Rotordaten bis ins kleineste Detail, noch bevor die Multigrind® Schleifmaschine startet. Multigrind® Styx stellt jede gewünschte Form dar, ohne großen Aufwand. Gerade minimale Programmierfehler werden vorab aufgelöst. Keine teuren Rohlinge mehr verschleifen um Ungenauigkeiten auszubügeln!

Fazit: Wo andere beim Spanabtrag rotieren, läuft es bei Haas Schleifmaschinen rund.

Was hier bei Haas Schleifmaschinen entwickelt wurde, wird die zukünftige Rotorfertigung nachhaltig verändern. Vereinbaren sie einen Termin mit diesem komplexen Rotor Werkstück und diskutieren sie mit Haas Ihre spezifischen Herausforderungen. Wir finden die Lösung die Sie überzeugt, darauf freuen wir uns.

Die Autorin

Zita Bader

Zita Bader ist im Bereich Marketing und Kommunikation der Haas Schleifmaschinen GmbH tätig.

Beitrag teilen

Kommentare (0)

Einen Kommentar verfassen

Create comment

captcha

Kontaktieren Sie uns.

Unsere Spezialisten sind für Sie da.

+49 7425 3371-0 Anfrage senden

Kontaktieren Sie uns